Close
Was ist eine Risikolebensversicherung?

Info­box

~ 220 € / Jahr

Bei­trag für eine 35-jäh­ri­ge bei 100.000 € Ver­si­che­rungs­sum­me 

Risi­ko­le­bens­ver­si­che­run­gen (Risi­ko-LV) haben ein Haupt­ziel: Die finan­zi­el­le Absi­che­rung der Hin­ter­blie­be­nen im Todes­fall.

Die Funk­ti­ons­wei­se ist dem­nach auch hin­rei­chend ein­fach und kann schnell erklärt wer­den: Wenn Sie inner­halb des gewähl­ten Zeit­rau­mes ster­ben, erhal­ten Ihre Ange­hö­ri­gen eine Ein­mal­zah­lung.

Trotz der rela­ti­ven Ein­fach­heit gibt es natür­lich eini­ge Aspek­te, die den­noch zu beden­ken sind, und Ein­fluss auf Bei­trag und Aus­zah­lung haben.

So muss ins­be­son­de­re die kor­rek­te Ver­si­che­rungs­sum­me gewählt wer­den. Das ist der Betrag, der beim Todes­fall letzt­lich aus­ge­zahlt wird.

Es ist jedoch emp­feh­lens­wert eine Dyna­mik zu ver­ein­ba­ren, damit der Aus­zah­lungs­be­trag auch mit der sin­ken­den Kauf­kraft Schritt hal­ten kann.

Natür­lich müs­sen auch die Leis­tun­gen im Detail klar sein und fast noch wich­ti­ger: die Aus­schlüs­se. D.h. Sie müs­sen sich im Kla­ren sein, wann die Ver­si­che­rung zahlt und wann nicht.

Was leistet eine Risikolebensversicherung?

Stirbt die ver­si­cher­te Per­son, wird die ver­ein­bar­te Ver­si­che­rungs­sum­me an die Hin­ter­blie­be­nen aus­ge­zahlt (Todes­fall­leis­tung).

Dabei kann die­se auf drei ver­schie­de­ne Arten geleis­tet wer­den:

-              Stei­gend: Ver­si­che­rungs­sum­me und Bei­trä­ge stei­gen wäh­rend der Ver­trags­lauf­zeit.

-              Kon­stant: Ver­si­che­rungs­sum­me und die Bei­trä­ge blei­ben wäh­rend der Ver­trags­lauf­zeit gleich.

-              Fal­lend: Ver­si­che­rungs­sum­me und Bei­trä­ge sin­ken wäh­rend der Ver­trags­lauf­zeit

Wenn Ehe­part­ner/-innen oder auch Fir­men­part­ner mit abge­si­chert wer­den sol­len, kön­nen ver­bun­de­ne Risi­ko-LV oder Part­ner­ri­si­ko-LV abge­schlos­sen wer­den. Damit wird geleis­tet, wenn ein (oder bei­de) Ver­si­che­rungs­neh­mer/-in stirbt.

Nicht ver­hei­ra­te­te Paa­re soll­ten auf Grund der gesetz­li­chen Lage (Stich­wort: Erb­schafts­steu­er) in den meis­ten Fäl­len zwei sepa­ra­te Ver­si­che­run­gen abschlie­ßen.

Info­box

7.682.000

Anzahl exis­tie­ren­der Risi­ko-LV in 2017 [1]

Wer sollte eine Risikolebensversicherung abschließen?

Info­box

Kon­stant ~ 14,5 %

Anteil Risi­ko-LV an Gesamt­le­bens­ver­si­che­run­gen [2]

Die Risi­ko-LV hat zwei Sze­na­ri­en, in denen sie sehr sinn­voll ist:

Wer etwas mit einem Kre­dit finan­ziert (z.B. eine Immo­bi­lie), dem emp­feh­len wir drin­gend eine Risi­ko-LV abzu­schlie­ßen. Kre­di­te sind in der Regel auf zwei Ein­kom­men zuge­schnit­ten und die Risi­ko-LV sichert dies ab.

Des Wei­te­ren bie­tet die Risi­ko-LV einen güns­ti­gen Weg der Hin­ter­blie­be­nen­ab­si­che­rung. D.h. wenn Sie sicher­stel­len wol­len, dass Ihre Ange­hö­ri­gen ein finan­zi­el­les Pols­ter haben wenn Sie ster­ben, ist die Risi­ko-LV ein gutes Mit­tel.

Ins­be­son­de­re für jun­ge Fami­li­en ist die Risi­ko-LV attrak­tiv, da sie für rela­tiv gerin­ge Bei­trä­ge eine hohe Ver­si­che­rungs­sum­me bie­tet und damit auch für Men­schen, die noch am Anfang Ihrer Kar­rie­re ste­hen, bezahl­bar ist.

Fragen? Wir haben Antworten.

Risi­ko­le­bens­ver­si­che­run­gen als idea­les Mit­tel der Hin­ter­blie­be­nen­ver­sor­gung.

Wir mel­den uns inner­halb von 24 Stun­den — natür­lich kos­ten­los und unver­bind­lich.